Klein aber fein - Tennis in Ebertsheim

Die Weichen für die nächste Medenrunde sind gefallen: In 2019 treten wir mit drei Mannschaften an: mit der Ü 65 in der Pfalzliga, mit einer Ü 55- und einer Aktivenmannschaft, jeweils als 4er Team.

Mixed Lambsheim - TSV 10:4

Einen tollen Einstand feierte die Mannschaft um Kapitän Andi. Er ging voraus und holte gleich den ersten Sieg. Jasmin dachte das pack ich auch sonst muss ich mir den ganzen Abend den Andi anhören. So stand es nach den Einzeln 4:4. Die Doppel mussten entscheiden und da sah man doch das noch ein paar Trainingsstunden fehlen. Aber im nächsten Spiel ist Steffen dabei und da rechnen wir uns schon was aus.


Herren 65 Doppel TSV - Grünstadt 4:4

Man sah von Beginn an das unsere Mannschaft unbedingt gewinnen wollten aber das wollten die Grünstadter auch. So trennte man sich am Ende gerecht mit einem Remis. Gert und Oskar sowie Martin und Walter B. machten die Punkte. Seinen Einstand gab Johannes Ehard zusammen mit Oskar aber leider verloren sie sehr knapp.

Herren 65 Doppel SG Gossersweiler/Silz - TSV 6:2

Trotz dieser Niederlage bleibt unsere Mannschaft der Pfalzliga erhalten. Selbst eine hohe Niederlage im letzten Spiel gegen Grünstadt reicht es der Mannschaft trotzdem. Aber nach dieser tollen Saison möchte unsere Mannschaft gerade das Derby für sich entscheiden. Die beiden Punkte in Gossersweiler holten Oskar und Gert.

Aktive TSV - Post Ludwigshafen 7:7

Riesengroßer Erfolg unserer Mannschaft in der B-Klasse. Mit zwei Siegen und einem Remis packten die Jungs den Klassenerhalt. Die erst vor einem Jahr gegründete Mannschaft wuchs über sich hinaus und schaffte den erhoften Punktgewinn. Steffen und Andi, der eine große Verstärkung für uns ist brachten ihre Einzel durch. Jan H. machte ein sehr gutes Spiel aber unterlag am Schluss unglücklich. Marcel war dieses mal nicht so cool wie sonst und verlor doch deutlich. Die Hoffnung lag jetzt in dem Doppel Steffen und Andi die Punkte ein zu fahren. Aber wie es kommt waren es die Doppel zwei Spieler Jan H. und Marcel die den Sieg einfuhren. Große Klasse Jungs.


Herren 55  Bobenheim/Roxheim - TSV  4:10

Mit dem Quasi letzten Aufgebot ging es nach Roxheim.Nachdem Karl noch kurzfristig wegen Verletzung absagen musste,kam überraschend Hannes zu seinem Saisoneinstand. Er bemühte sich redlich aber die fehlende Spielpraxis war am Schluss der Knackpunkt. Trotzdem muss ich mich bedanken das er nach langer Krankheit eingesprungen ist. Noch mehr leid tat mir der 70 jährige Gert der Einzel und Doppel spielen musste. Zudem hatte er Pech gehabt den besten Roxheimer Spieler als Gegner zu haben. Auch hier war er chancenlos. Nachdem Oskar und Toto ihre Einzel gewonnen hatten kam es mal wieder auf die Doppel an. Wir mussten beide Doppel gewinnen um den Aufstieg in die Pfalzliga im Blick zu behalten. Martin und Toto gewannen nach zähem Kampf mit 6:4 und 6:2. Nun kam es auf unser Spitzendoppel Gert und Oskar an und sie siegten auch grandios mit 6:2 und 6:4. Noch ein Wort des dankes an Oskar. Er lässt sich seid Wochen Spritzen damit er der Mannschaft zur Verfügung steht. Er ist durch und durch ein Mannschaftsspieler. Danke Oskar !! Die Saison wurde damit ohne Niederlage und sensationelle 9:1 Punkte als Tabellenzweiter abgeschlossen. Rockenhausen hat nur Dank der besseren Satzpunkte den Aufstieg geschafft.Glückwunsch.





Neugründung einer Mixedmannschaft. Ein weiterer Meilenstein zur Verjüngung unserer Tennisabteilung ist dadurch geschehen. Zwölf Männer und sieben(!!!) Frauen werden die erste Saison bestreiten. Beginn ist der 06.07.19 mit dem ersten Saisonspiel.Wir wünschen der Mannschaft viel Spass und natürlich das alle gesund bleiben.


Kandel - TSV 6:2

Die Herren 65 mußten sehr früh aufstehen um die weite Reise an die Französische Grenze zu machen. Was dort an Dramatik geschah war nix für schwache Nerven. Alle (!) Spiele gingen über den Champion Tiebraek was sehr ungewöhnlich ist. Das letzte Doppel ging dann mit 11:9 Punkten an Kandel. Da waren die Nerven der größte Gegner. Die "jungs" haben immer noch die Klasse perfekt zu machen gegen Gossersweiler oder Grünstadt am letzten Spieltag.

Weisenheim/Sd - TSV 12:2

Die Aktivenmannschaft spielte wesentlich besser als das es das Ergebnis sagt. Steffen brachte wie gewohnt sein Einzel durch und Andy der sein erstes Medenspiel machte, stand kurz vor der Sensation aber die Nerven spielten nicht ganz mit. Sven und Jan hatten keine Chance gegen ihre starken Partner. Die Doppel mußten mal wieder entscheiden. Hier stellte Steffen auf volles Risiko was leider in die Hose ging. Für die Mannschaft war es wiederrum einen Schritt nach vorne auch wenn das Ergebnis nicht unbedingt für sie Spricht. Das nächste Spiel geht gegen Ludwigshafen die Tabellenletzter sind. Die Hoffnung ist groß hier den ersehnten Punkt zu holen gegen den Abstieg.

TSV - SG Rockenhausen 7:7

Herren 55 trotzen nach klasser Leistung dem Tabellenführer Rockenhausen einen Punkt ab und bleiben weiterhin ungeschlagen. Nach den Einzeln stand es 4:4, Toto und Karl gewannen ihr Einzel. Während Walter D. nach langer Krankheit keine Chance hatte verletzte sich Oskar in seinem Einzel und musste sich auch geschlagen geben. Mal wieder musste die Doppel entscheiden und unser Doppel 1 Oskar und Karl gewannen klar gegen das Rockenhausener Spitzendoppel. Erwähnenswert ist die tolle Leistung der beiden die sich verletzt hatten und humpelt das Spiel zu Ende spielten. Im zweiten Doppel hatten Walter B. und Gert auch ihre Chancen aber am Ende hatte sich das Rockenhausener Doppel knapp durchgesetzt. Insgesamt eine Spitzenleistung aller Spieler. In 14 Tagen geht es zu Bobenheim/Roxheim zum letzten Saisonspiel. Hier heißt es noch einmal alle Kräfte binden um ungeschlagen die Saison zu beenden.

Herren 55 siegt in Enkenbach mit 8:6

Mit der schlechtesten Saisonleistung gewann unsere Mannschaft dennoch in Enkenbach.Lediglich Karl Schupp konnte sein Einzel gewinnen. Unser Steckenpferd die Doppel rissen das Ruder noch herum. Oskar und Gert sowie Walter D. und Karl

Aktive - Mannschaft verliert gegen Grumbach mit 5:9 Punkten

Jeder der eingesetzten Spieler brachte ihre Form und trotzdem reichte es nicht zu einem Remis. Steffen holte wie immer seine Punkte mit einer Klasse Leistung gegen einen Spieler mit LK 8,

Sven und Jan kämpften verbissen aber am Ende reichte es nicht. Marcel hatte es mit einem sehr starken Spieler zu tun und war ohne Chance.

Erwähnenswert war die große Zuschauerkulisse die unsere Jungs unterstützten. Danke

Herren 55 A-Klasse - TSV : TC Otterbach 11:3

Etwas überraschend konnten wir alle Einzel gewinnen, was eigentlich nicht so oft vorkommt bei uns. Aber Karl,Oskar,Toto und Walter B.spielten auch gutes Tennis. Besonders Oskar Quälte sich mit einer Energieleistung im Champions Tiebraek durch. Nachdem der Sieg sicher feststand konnten wir erstmals seid Jahren ganz entspannt den Doppel entgegen fiebern. Unser "älteste" Doppel in der Vereinsgeschichte der Herren 55, Martin und Gert, brachten insgesamt 143 Lenze auf den Platz. Leider reichte es nicht zum Sieg. Verlass war mal wieder auf Karl und Oskar, die ohne große Mühe ihr spiel gewinnen konnte.

Bereits am Donnerstag (Vatertag) den 30.05.19 um 10.00 Uhr steht das Nachholspiel in Enkenbach an.


Aktive am Sonntag 26.05.2019 um 10.00 Uhr gegen Tabellenführer TC Grumbach am Leberstein


Herren 55 am Samstag den 25.05.19 um 13.30 Uhr gegen Otterberg am Leberstein.


Herren 65 Doppel TSV - Miesenbach 2:6

Nach 3 Jahren erwischte es die Doppel Mannschaft 65 mal wieder. Gegen sehr starke und auch Pfalzliga erprobte Miesenbacher hatten unsere Cracks auch die Chance zum Sieg. Die letzten beide Doppel gingen allesamt über den Champion Tiebraek wo wir dann den kürzeren zogen. Lediglich das Doppel Oskar und Gert brachten einen Sieg unter. Walter B. und Martin spielten trotz der Niederlage ein tolles Tennismatch.



SG Meckenheim/Haßloch/Böhl-Iggelheim - TSV 2:6

Herren 65 Doppel mit 2.Sieg in der Pfalzliga. Gegen die Spielgemeinschaft Meckenheim/Haßloch/Böhl- Iggelheim gab es die erhoffte zwei Punkte. Bereits die ersten Doppel ließen keinen Zweifel zu wer hier gewinnen wollte. Gert mit Oskar sowie Walter B. mit Martin gewannen ihr Spiel ohne Probleme. Die zweite Runde mit nochmals zwei Doppel brachte dann die Entscheidung nachdem Gert und Oskar noch einmal gewonnen hatte. Das zweite Doppel wurde umgestellt und Rudi kam zu seinem ersten und seid Jahren gewünschten Einsatz in der Pfalzliga. Der Mann der immer lacht hatte aber leider nichts zu lachen und verlor nach großem Kampf. Um den Klassenerhalt zu sichern muss die Mannschaft aus den letzten drei Spielen nur noch einen Punkt holen. Eine große Leistung bisher.


Herren 55 am Samstag 18.05.19 in der A-Klasse bei der sehr starken Mannschaft aus TC RW Kaiserslautern. Beginn 13.30 Uhr


Herren 55 auch ungeschlagen, das Spiel wurde wegen Regens abgesagt. Nachholtermin 30.05.19 um 10.00 Uhr in Enkenbach

Herren - Aktive                                                                  TSV - TC Flomersheim 12:2

Ganz wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg. Nach diesem Sieg konnten unsere jungs dem Ziel Nichtabstieg einen große Schritt entgegen gehen. Nachdem Steffen und Jan H. ihre Spiele gewonnen hatten mußte nur Jens Helfrich sein Spiel abgeben. Jens brachte aber eine wesentlich bessere Leistung als im ersten Spiel in Göllheim. Marcel tat sich am Anfang sehr schwer und mußte den ersten Satz abgeben. Dann reichte ein Ballwechsel damit Marcel seine Nervösität ablegte und zu seiner stärke zurück fand. Danach lief alles wie am schnürchen und er gewann den Champion Tiebreak ohne Mühe.Die Doppel Oskar und Karl sowie Steffen und Marcel hatten überhaupt keine Mühe ihre Spiele zu gewinnen.Noch ein Wort zu Jan Hummel - ohne Training und Spielpraxis gewann Jan sein Spiel am Ende ohne Probleme. Eine starke Leistung.

Herren 65 - Doppel

TSV - TC Bellheim 6:2

Das Jubeln geht weiter. Auch das erste Spiel in der Pfalzliga gewannen die "alten" mit 6:2 Punkten gegen TC Bellheim. Das Spiel stand lange Zeit Spitz auf Knopf und erst der Champion Tiebreak brachte die Entscheidung. Oskar und Gert brachten ihre Spiele sehr stark über die Bühne und steuerten hiermit 4 Punkte bei. Walter B. und Martin mußten schon in ihrer ersten Begegnung in den Champion Tiebreak und verloren diesen. Im zweiten Spiel wuchsen beide über sich hinaus und gewannen dann gegen das Bellheimer Spitzenduo mit 10:8 im Champion Tiebreak. Die ersten Punkte gegen den Abstieg sind eingefahren. Super Mädels !!!

Herren - Aktive B-Klasse

SG Göllheim/Hettenleidelheim - TSV  4:10

Die Medenrunde hat begonnen und das gleich mit einem Paukenschlag. Die Aktiven um Spielführer Jens Helfrich bezwangen überzeugend die SG Göllheim/Hettenleidelheim mit 10:4 Punkten. Steffen Alleborn auf 1 und Marcel Janson brachten ihre Einzel broblemlos durch. Sven Helfrich hatte es mit dem stärksten Göllheimer Akteur zu tun und verlor unglücklich mit 5:7 und 4:6. Trotzdem eine tolle Leistung Sven. Jens scheiterte mal wieder an seinen Nerven und machte unnötige Fehler. Vielleicht hilft ja mal ein Schnaps vor dem Spiel. Die beiden Doppel ( Steffen und Marcel sowie die "oldies" Oskar und Karl) machten den dreier Perfekt. Am Sonntag geht es schon weiter, Gegner diesmal die TC Flomersheim1, die in ihrem ersten Spiel gegen Grumbach ein Remis holten.

Am Donnerstag starten die Doppel 65 in die Pfalzliga - Saison. Gegner ist der starke Mitaufsteiger TC Bellheim. Beginn um 10.00 Uhr am Leberstein. Ziel muss es sein die Klasse zu erhalten. Ein Remis wäre schon ein gutes Ergebnis.

Die Herren 55 müssen am Samstag in der A-Klasse nach Enkenbach. Auch hier heißt es soviel Punkte wie möglich zu sammeln um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.



Das Doppelturnier

Von Abteilungsleiter Toto Schuss
Die neuen Doppelmeister des TSV Ebertsheim im Jahr 2019 sind Karl Schupp und Sven Helfrich. Rudi Krill und Martin Riefling beim Turnier stellten das älteste Doppel mit 143 Jahren. Karl Schupp und Sven Helfrich mit 90 Jahren das jüngste.Schon die Auslosung ließ erahnen das es enge spiele geben wird. Für das Halbfinale qualifizierten sich dann Schupp/Helfrich Sven,Dösereck Walter/Janson Marcel sowie Thomas Schuss und Peter Wilding und oskar Kiefer durch. Nach den Wettquoten her waren Schuss/Wilding die großen Favoriten aber leider scheiterten sie dann an Schupp/Helfrich. Das zweite Halbfinale lief ähnlich spannend. Hier setzten sich Oskar Kiefer  und Dirk Schlampp durch. Insgesamt muss man sagen das die beiden jüngsten Spieler Sven Helfrich und Marcel Janson eine absolute Topleistung brachten und sich in ihrem Spiel in diesem Jahr enorm gesteigert haben.

Das Finale hielt was man sich versprochen hatte und auch die Zuschauer hatten ihren Spass. Angeregt durch einen eigens qualifizierten Altenbetreuer, stimmten die mittlerweile Damen und Herren die La Ola Welle an. Dies machte sichtlich Spass wie man an den feuchten Augen feststellen konnten.
Karl Schupp / Sven Helfrich gegen Oskar Kiefer / Dirk Schlampp wurde ein richtiger Krimi. 
Das Finale wurde bis 9 Spiele gespielt und das Endergebnis war 10:8 für Schupp/Helfrich. Glückwunsch
Walter Bickel hatte wieder ein super Essen gezaubert und die Getränke kamen auch nicht zu kurz. Insgesamt eine absolut tolle Veranstaltung und es wurden bis zum späten Abend Anekdoten aus dem Leben von einigen älteren Spieler, zum besten gegeben. 


Medenrunde 2018

Für dieses Jahr hatten wir vier Mannschaften für die Medenrunde angemeldet: eine aktive Mannschaft (4er) in der C-Klasse, eine Herren 50 plus (6er) in der A-Klasse, eine Herren 60 plus (4er) und eine Herren 65 im Doppel.


Der Paukenschlag

Die Herren 65 machen die Überraschung perfekt: Nach nur einem Unentschieden steigen die Doppelspezialiten um Mannschaftsführer Martin Riefling in die Pfalzliga auf - und das als verlustpunktfreier Aufsteiger. Respekt!


Die erstmals wieder gemeldete Mannschaft der Aktiven hat erst einmal Lehrgeld gezahlt und wurde nach vier Niederlagen Tabellenfünfter. Gepunktet haben lediglich Markus Weber und Steffen Alleborn (und dieser dann auch zweimal mit Lorenz Hofstädter). 






Von Gert Langanke: 

Ganz am Ende der Anlage des TSV Ebertsheim, fast schon etwas versteckt, liegt das Reich der Tennisabteilung. 

Gegründet im Jahr 1989 hat die Abteilung derzeit 52 Mitglieder, die auf 2 Ascheplätzen ihrem Hobby nachgehen. 

Eine von Blumenbeeten umgebene Terrasse sowie ein Vereinsheim mit Sanitäreinrichtungen, einer kleinen Küche, Sauna und Kraftraum vervollständigen die Tennisanlage. 

Obwohl wir einer der kleinsten Tennisvereine im Bereich des Tennisverbands Pfalz sind, nehmen wir seit Jahren regelmäßig an der Medenrunde teil. Außerdem gibt es interne Meisterschaften; amtierender Vereinsmeister ist Kalle Schupp, der Thomas Schuss im Finale besiegt hatte. 

Derzeit sind dies zwe Herrenmannschaften in den Altersklassen Herren 50 und Herren 60.

Die Herren 60, die im Vorjahr in die A-Klasse aufgestiegen sind, beendeten die Medenrunde punktglich mit dem Tabellenzweiten auf einem hervorragenden 3. Tabellenplatz.

Die Herren 50 wurden, mit lediglich einer Niederlage, wie im Vorjahr Tabellenzweiter.

Obwohl wir auf die vergangenen und aktuellen Erfolge unserer kleinen Abteilung stolz sind, kommt bei uns die Geselligkeit auf keinen Fall zu kurz.

Bei einem unserer Grillfeste, beim Frühstückstennis oder nur zum Ausklang eines schönen Tennistages kann man unsere Mitglieder in gemütlicher Runde auf unserer Terrasse antreffen. 

Wie oben schon gesagt: „Tennis in Ebertsheim – klein aber fein."










Die fleißigen Tennisler haben die beiden Sandplätze auf Vordermann gebracht, damit wieder gespielt und gefeiert werden kann. Um die Plätze und die Außenanlage in Schuss zu halten, sind jährlich etwa 140 Arbeitsstunden notwendig. Diese werden wie seit 25 Jahren seit Bestehen der Abteilung üblich werden diese von den Mitgliedern übernommen. Dadurch spart der Verein jährlich Kosten in Höhe von etwa 1000 Euro.